Author Archives: Scharfrichter

Lüttje Lage und Tilittentittitt

Szene aus dem 2. Kapitel des Romanversuchs „Potemkinsche Hunde“ Bei der ersten Lage stellte ich mich noch ungeschickt an, der Korn schoß über das Bierglas hinaus auf mein Kinn und tropfte dann weiter aufs Hemd. „Korn macht keine Rotweinflecken.“ Volker … Continue reading

Posted in Schnipsel | Leave a comment

Hannoversche Presse

Jedesmal, wenn mein Vater mit einem Zeitungsfetzen, den ich noch nicht gelesen hatte, im Küchenherd Feuer machte, ergriff mich das traurige Gefühl, etwas sehr Wichtiges für immer und ewig verpaßt zu haben.

Posted in Schnipsel | Leave a comment

Dorfgespräch

Unsere erste Rast legten wir kurz hinter Celle in einem Dorfgasthof links der Landstraße ein. Wir, das waren Ronald, unser Vorarbeiter in der Halle 52 bei Telefunken in Empelde, und ich, in diesem Sommer 1973 zu zweit auf seinem Moped, … Continue reading

Posted in Erlebnisse | Leave a comment

Sieben auf einen Streich

Meinem Bruder gelang es gerade noch, sich mit zwei Sprüngen auf den Bürgersteig zu retten. Ich blieb, warum, weiß ich auch nicht mehr, allein mitten auf der Kreuzung zurück, fand mich plötzlich von sieben Bullen umzingelt, die versuchten, mich festzunehmen, … Continue reading

Posted in Erlebnisse | 1 Comment

Theo

“Weg mit der ZP Alte Geschichte”, “Boykott”, “Nieder mit der bürgerlichen Wissenschaft” war auf den Spruchbändern zu lesen, die den Flur im dritten Stock des Blauen Turms schmückten. Die Studentenmassen, die sich dort drängelten, Fachschaftsräte, Spontis, Genossinnen, Genossen, Sympathisanten und … Continue reading

Posted in Erlebnisse, Gestalten | 3 Comments

Antennendrähte

Damals, als das Fernsehen noch ein Gemeinschaftserlebnis war, als Durbridge-Krimis und Millowitsch-Übertragungen mit Einschaltquoten von fast 90 Prozent die Straßen leerfegten und die Menschen vor den Geräten zu einem einig Fernsehvolk vereinten, zu dieser Zeit beschlossen mein Bruder und seine … Continue reading

Posted in Erlebnisse | Leave a comment

Osnabrück

Kopftreffer waren nicht erlaubt, mein Gegner reichte mir nur bis ans Kinn, seine Arme viel kürzer als meine, trotzdem hatte er mich nach zwei Minuten in die Ecke des aus Stuhllehnen, Betten und dem Kampfrichtertisch improvisierten Rings gedrängt, ich konnte … Continue reading

Posted in Erlebnisse, Orte | Leave a comment

Café Perdoni

Wer sich für fortschrittlich hielt, Drogen nahm, politisch aktiv war, antiautoritär und links natürlich, etwas anderes zählte nicht, progressive Musik hörte, ging ins Marchioni in der Leinstraße. Dort trafen sich diese Szenen in rauchgeschwängerter Luft, es war immer voll, in … Continue reading

Posted in Gestalten, Orte | 1 Comment

Göttingen

Ein früher Freitagabend im Januar 1971, von Osnabrück bis Altenbeken fuhr wenigstens ein Bummelzug, dann mußte ich umsteigen und es ging noch langsamer voran. Eine schier endlose Fahrt durch Südniedersachsen, im Bus war es genauso dunkel und langweilig wie draußen, … Continue reading

Posted in Erlebnisse, Orte | Leave a comment

Wem gehört der deutsche Wald?

“Wo die Weser einen großen Bogen macht …” Nachts um halb eins aus sieben Kehlen in einem Zweibettzimmer im Haus Sonnenberg in St. Andreasberg. “Wo man trinkt die Halben in zwei Zügen aus …” Der Rotwein kreiste in Flaschen, den … Continue reading

Posted in Erlebnisse, Orte | Leave a comment