Gasthof Bahlmann

Dann war da noch der schwer Abgefüllte in der schmuddeligen Arbeitsjacke vor dem Spielautomaten im Gasthof Bahlmann in Schessinghausen, an einem Sonntagspätnachmittag zwischen Weihnachten und Silvester wie heute, der die siebzig Mark, die ihm die Goldene Serie eingebracht hatte, im Gerät ließ und weiterspielte, fluchte, tobte und den Kasten mit den Fäusten bearbeitete, als der nur noch kleinere Gewinne herausrückte und ihm eine weitere Serie verweigerte, so lange, bis der Apparat nicht nur den kompletten Gewinn, sondern darüber hinaus auch noch den letzte Groschen aus seinen Taschen wieder geschluckt hatte, er nicht einmal mehr seine Zeche bezahlen konnte und sanft vor die Tür gesetzt werden mußte. Goofy, der Bruder von Günni, ist mein Zeuge.

This entry was posted in Erlebnisse, Schnipsel. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>